Warum eigentlich Datensicherheit?

Es gibt so Themen, die nehmen manche Menschen erst ernst, wenn sie ihnen auf die Füße fallen. Datensicherheit – sowie die Einzelbereiche IT Sicherheit, Datenschutz und physische Sicherheit – gehören dazu.

Manchmal wundere ich mich selbst, wie viele Unternehmen immer noch keine klare IT Struktur und entsprechende sichere Lösungen und Prozesse im Einsatz haben. Da wird sich einer zurecht gewurschtelt, in der Hoffnung, dass Hackerangriffe sicher nur die anderen treffen.

Und damit meine ich nicht nur Startups, sondern auch viele etablierte Mittelständler bis hin zu Großkonzernen!

Dabei sind die Zahlen alarmierend und sollten eigentlich auch in jeder Chefetage bereits angekommen sein. Der Branchenverband Bitkom geht aktuell von mehr als 220 Milliarden Euro Schaden im Jahr aus – nur in Deutschland.

Wirklich traurig – abgesehen vom schönen Geld:

Häufig haben Unternehmen sogar schon die richtigen Experten im Team. Nur ist es traditionell schwer, Budgetentscheidern ohne technischen Hintergrund – oder zumindest ein wenig Interesse – klar zu machen, dass dieses „IT“ nicht nur in sich komplex ist, sondern sich auch noch mal in zahlreiche kleine Bereiche und Aufgaben aufteilt. Selbst, wenn das Unternehmen heutzutage noch keine digitalen Produkte anbietet.

Hier ein paar Punkte zur Vorbereitung der nächsten Budget-Verhandlung:

Ausfallprävention

Lange waren Produktionsausfälle der größte Horror von Entscheidern. Seit 2 Jahren führen Cyber-Gefahren die Liste an. Die Praxis zeigt, dass es jedoch noch eine Weile dauert, bis diese Ansicht überall angekommen ist. Das Allianz Risk Barometer ist eine der Quellen, die man in entsprechenden Diskussionen einmal zücken kann, um das Argument zu unterfüttern. Vielleicht rutscht IT Sicherheit ja dann auch endlich eine Budgetklasse höher.

Dateschutzgrundverordnung

Schwieriges Argument. Ich bekomme auch täglich Nachrichten von zwielichtigen Beratern nach dem immer gleichen Schema: Angst machen, verkaufen wollen. Mit „Datenschutz“ kann man gerade in Deutschland mittlerweile alles totschlagen. Noch dazu ist die EU Datenschutzgrundverordnung nicht die allerbeste Basis für tatsächliche Datensicherheit in Unternehmen. An vielen Punkten muss man sich zwischen IT Sicherheit und Mitarbeiterdatenschutz entscheiden. Trotzdem führt die Beschäftigung mit dem Thema und die Implementierung von technischen und organisatorischen Maßnahmen (TOMs) dazu, dass auch IT Sicherheit zur Priorität wird.

Reputations-Schutz

Auch ein Argument, um das sich Entscheider häufig zu spät Gedanken machen. Für mich persönlich wäre ja der größte Horror, wenn unsere zukünftige Cyttraction Lernplattform gehackt wird und damit die Daten unserer meist hoch-regulierten Kunden bzw. deren Mitarbeiter und Geschäftspartner öffentlich werden würden. An diesem Worst Case-Szenario richte ich Produkt- und Investitions-Entscheidungen aus.

Das geht aber natürlich nur, wenn man sich die Erfahrungen oder „War Stories“ anderer Unternehmen einmal anschaut und herausfindet, was für das eigene Geschäftsmodell der GAU wäre. Dann gilt es, dem entgegen zu arbeiten.

Innovative digitale Produkte

Probleme mit der IT Sicherheit bedeutet meist gleichzeitig Infrastruktur-Chaos. Und das lässt darauf schließen, dass es im Unternehmen intern schon keine valide Datenbasis sowie funktionierende digitale Prozesse gibt. Doppelt schwierig wird es da, auf dieser Grundlage auch noch digitale Produkte anzubieten.

Gesunde Basis für langfristigen Erfolg

Gibt es erst einmal Ordnung, Struktur und ein fundiertes Verständnis für Datensicherheit, ist das eine gute Grundlage, um kontinuierlich zu wachsen – also mit digitalen Produktion in die Skalierbarkeit zu kommen. Ohne dass einem alle paar Tage die eigene IT Infrastruktur um die Ohren fliegt!

Attraktivität als Arbeitgeber

Zeitgemäße technische Ausstattung sowie fortschrittliche Arbeitsprozesse sind schon seit Jahren auf der Wunschliste vieler begehrter Fachkräfte – nicht nur der jüngeren Generationen. Ein Unternehmen, dass digital & sicher aufgestellt ist und sich daher auch vor Remote Work oder Digitalen Nomaden nicht scheut, hat hier einen klaren Vorteil im Recruiting.

Manchmal können auch die richtigen Geschäftspartner aus einer verzwickten Situation heraushelfen. Unsere CyXperts haben wir auf ihr Verständnis von IT Sicherheit und Datenschutz geprüft. Außerdem ist ein 1A-Kundenservice Vorraussetzung für die Aufnahme ins Partner-Netzwerk.

Und hier geht es weiter zum Whitepaper „IT Sicherheit im Home Office„.