Ist Ihr Unternehmen bereit für eine App?

Als ich das letzte Mal nachgeschaut habe, befanden sich 345 Apps auf meinem Smartphone. Vielleicht 15 davon nutze ich regelmäßig. Während in der Technologie-Szene schon wieder der Untergang der Apps diskutiert wird, lernen immer mehr Unternehmen diese kleinen Anwendungen zu schätzen, um zusätzlichen Kundenservice zu bieten und neue Zielgruppen zu erreichen. Doch wo soll man anfangen und welche Kosten verursacht ein solches Projekt?

Raluca Afloarei hat umfangreiche Erfahrungen im IT Projekt Management und ist Gründerin des App Demo Store, einer Anwendung, die eine interaktive Vorschau von noch nicht fertig entwickelten Apps erlaubt. Mit ihr habe ich mich über das Thema Apps für Unternehmen ausgetauscht. Natürlich hängen Aufwand, Dauer und Kosten einer App-Entwicklung auch immer von Ihren Zielen und Ihrem Unternehmen ab. Ralucas Antworten geben aber einen guten Überblick für den Anfang.

 

Coworkers Team Modern Office Place.Account Manager Work New Business Idea Startup Presentation.Woman Touching Digital Tablet Screen.Desktop Computer Wood Table.Virtual HiTech Diagram Interface Concept
Bild: kantver, Fotolia

 

Denken wir an ein Unternehmen, das gerade erst mit einer Digitalisierungs- und Big Data-Strategie angefangen hat. Wann wäre der geeignete Startzeitpunkt für eine App?

Big Data Analysen können wertvolle Einblicke geben. Die Herausforderung besteht darin, Business Usern Einsichten zur Verfügung zu stellen, damit sie diese nutzen können, um bessere Entscheidungen zu treffen. Eine App, die einfach zu nutzen und zu navigieren ist und dabei gleichzeitig umfassende Kontrolle über die riesige Datenmenge liefert, schafft einen enormen Mehrwert. Egal, ob sie intern oder für die Kommunikation mit Kunden genutzt wird. Eine App sollte sicherlich nicht das erste Big Data Projekt in einem Unternehmen sein. Aber denken Sie daran, wenn Sie langfristige Pläne machen.

Was sind die ersten Schritte, um eine gute Grundlage für die Entwicklung einer App zu schaffen?

Wenn Sie eine gute Grundlage für eine App schaffen möchten, müssen Sie drei Dinge berücksichtigen: Prozesse, Technologien und Nutzergruppe. Mobile Apps müssen sich sehr am Nutzer orientieren, um erfolgreich zu sein. Die Anforderungen und das Feedback der Nutzer müssen identifiziert und die App stets schnell und effizient upgedatet werden. Aus diesem Grund sind traditionelle Entwicklungsprozesse hier nicht zielführend. Es ist notwendig, agile Methoden zu nutzen. Auch die bestehende Technologie muss auf die Implementierung in die App vorbereitet werden. Die technische Infrastruktur sollte  kurze Entwicklungszyklen und regelmäßige Updates unterstützen, außerdem einfache Bedienbarkeit und einen schnellen Zugang zu Backend Daten gewährleisten. Für Entwickler bedeutet das einen Paradigmen-Wechsel. Sie müssen die agile Methode akzeptieren, um die Herausforderungen des Designs und der Entwicklung mobiler Apps zu verstehen.

Ist es empfehlenswert eigene Programmierer einzustellen, oder eine externe Agentur zu beauftragen, oder mit einer Mischung aus beidem zu arbeiten? Was sind die Pros und Contras?

Das hängt sehr von der Bereitschaft für eine mobile Strategie und den langfristigen Unternehmensplänen ab. Für den Start macht es Sinn, eine externe Agentur mit der ersten Version der App zu beauftragen. Dieser Ansatz hat den Vorteil, dass es schnell geht und schon nach kurzer Zeit eine solide App von erfahrenen Entwicklern zur Verfügung steht.

Herrscht in dem Unternehmen aber schon eine große Bereitschaft für eine umfassende Mobile Strategie, macht es Sinn, direkt in die Prozesse, Technologien und Mitarbeiter zu investieren, die benötigt werden, um diese Strategie zu unterstützten. Es wird wahrscheinlich länger dauern, bis eine fertige App entsteht, aber auf lange Sicht wird sich diese Herangehensweise auszahlen. Die Unternehmensprozesse werden nachhaltig verändert und die Entwickler können entsprechende Erfahrungen sammeln.

Wie lange dauert es von der Idee bis zu einer funktionierenden App und wie viel Zeit muss für die Beta Testphase eingeplant werden?

Abhängig davon, wie gut die grundlegenden Prozesse und Technologien vorbereitet wurden und wie erfahren das Team ist, kann eine App-Entwicklung bei einfacheren Anwendungen vier oder fünf Monate in Anspruch nehmen. Werden komplexere Funktionen benötigt, auch schon einmal acht bis zehn Monate. Die Beta Testphase beschränkt sich normalerweise auf ein bis zwei Monate.

Bitte geben Sie uns ein paar Einblicke in die Kosten für die Entwicklung einer App. Was sind die teuersten Funktionen?

Eine einfache und kostengünstige App kann schon für USD 50,000 bis USD 100,000 realisiert werden. Für eine Enterprise App müssen Sie einen Betrag zwischen USD 200,000 und USD 400,000 einplanen. Hier entstehen die Mehrkosten nicht durch die Funktionalität der App, sondern die Umstellung der Infrastruktur. Dinge wie Datenspeicherung und Zugriff auf Backend Daten, Dienstleistungen, die Integration von externen Systemen, Sicherheit und Skalierbarkeit. Liegt bei einer App der Fokus hingegen rein auf den Funktionen, wird am meisten Budget für User Mangement, Schnittstellen-Integration, Benutzeroberflächen und Content Management benötigt.

Wenn ein Unternehmen momentan noch keine Notwendigkeit für eine App hat, dies aber als ein mögliches Projekt für die Zukunft sieht. Worauf sollten jetzt schon bei digitalen und Daten-Prozessen geachtet werden, um für die Implementierung einer App in Zukunft gerüstet zu sein?

Datenprozesse müssen strukturiert werden. Sie müssen einfach, leicht nachvollziehbar und schnell sein. Wie bereits beschrieben, ist die unterstützende Infrastruktur hinter einer App das Teuerste daran – und das, was am schwierigsten zu realisieren ist. Wenn diese Prozesse richtig überarbeitet und für ein zukünftiges App-Projekt vorbereitet werden, ist es wesentlich einfacher, etwa eine Kundenservice App darauf aufzubauen.

Was Sind Ihre 3 App-Favoriten?

Ich benutze täglich die folgenden Business Apps:

Raluca, vielen Dank für das Interview!

Der Beitrag hat Ihnen gefallen und Sie möchten am Thema dranbleiben? Jetzt den Digitalisierung jetzt! Newsletter abonnieren oder die Facebook-Seite liken!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s